Seminar Angebote

Systemische Organisationsentwicklung

Aufbauweiterbildung
Systemische Organisationsentwicklung I

Die Aufbauweiterbildung Systemische Organisationsentwicklung ermöglicht nach der zertifizierten Weiterbildung Systemische Beratung SG, und/oder nach der Weiterbildung Systemische Beratung und Therapie SG und/oder Systemische Supervision und/oder Systemisches Coaching SG die Weiterführung der beraterischen Kompetenz als systemische/-r Organisationsentwickler/-in um in eigenverantwortlicher Tätigkeit systemische Konzepte und Methoden in den unterschiedlichen Praxisfeldern der Organisationsentwicklung umzusetzen.

Das Institut sys.team ist Mitglied in der Systemischen Gesellschaft. Die Inhalte und der Gesamtumfang von 300 Lehr/-Lerneinheiten entsprechen den Richtlinien des Dachverbandes SG und sind somit zertifizierbar.

Die Aufbauweiterbildung erstreckt sich über zwei Jahre. Sie beinhaltet acht Module und kollegiale Intervisionsgruppen (Peer-Gruppen), dokumentierte Praxis der individuellen Projekte der Organisationsentwicklung, von mindestens zwei Prozessen, von denen eine mindestens drei verschiedene Subsysteme umfasst.

 

Ziele

Die Aufbauweiterbildung Systemische Organisationsentwicklung ermöglicht nach der Weiterbildung Systemische Beratung SG, und/oder nach der Weiterbildung Systemische Beratung und Therapie SG und/oder Systemisches Coaching SG und/oder Systemische Supervision die Weiterführung der systemischen Qualifizierung auf der Meta-Ebene, um Führungskräfte, Organisationen, Familienunternehmen, Teams, professionell zu begleiten und zu beraten.

Das Institut sys.team ist Mitglied in der Systemischen Gesellschaft. Somit entsprechen die Inhalte und der Gesamtumfang von 300 Lehreinheiten den Richtlinien des Dachverbandes SG und sind zertifizierbar.

Die Voraussetzungen
  1. Hochschul-, Fachhochschul- oder Fachschulabschluss, Ausnahmeanträge können individuell gestellt werden.

  2. mehrjährige Berufspraxis als Führungskraft, Unternehmensentwickler/-in, Organisations-entwickler/-in, Projektleiter/-in, Trainer/-in, Coach, Supervisor/in oder Berater/-in, Mitarbeiter/-in im Bereich Human Resources (HR) oder andere Tätigkeit im Spannungsfeld von Person, Rolle und Institution.
  3. Über die Zulassung zur Aufbauweiterbildung entscheidet das Institut.
  4. Eine Bescheinigung eines SG-Instituts über die vorher absolvierte Weiterbildung entsprechend den gültigen SG-Rahmenrichtlinien oder ein entsprechender SG-/DGSF- Weiterbildungsnachweis in: Systemischer Beratung, Systemischem Coaching, Systemischer Supervision.
  5. Die Möglichkeit während der gesamten Weiterbildung fortschreitende Projekte mit dem Schwerpunkt Organisationsentwicklung zu gestalten, sollte bestehen bzw. erreicht werden.
  6. Im persönlichen Gespräch mit den Lehrenden werden die Bedingungen abgestimmt.

 

 

 

 

Die Inhalte 
 
Modul 1
  • Vorstellen der Teilnehmer/-innen und Lehrenden im früheren, derzeitigen und zukünftigen Kontext bei sys.team 
  • Grundlagen Systemischer Organisationsentwicklung und Organisationsverständnis
  • Systemtheoretische Modelle, Funktionslogiken von Organisationen
  • Die Organisation und ihre Umwelt
  • Organisationssteuerung aus systemischer Sicht und Umgang mit Steuerungskomplexität
  • Erfolgsfaktoren systemischer Organisationsentwicklung
  • Eigene Organisationsentwicklungserfahrung, Erleben und Wirksamkeit
  • Bilden von Visionen: Wo wende ich Organisationsentwicklung an?
  • Rollenklärung: Rolle als Organisationsentwickler/-in - Expertenberatung vs. Prozessberatung, Krisen-, Übergangs-, Konflikt- und Veränderungsbegleitung
  • Feldkompetenz versus Prozesskompetenz
  • Überblick über die Aufbauweiterbildung und Projekte

Modul
  • Auftragsklärungsdesign, Vertragsgestaltung, Vorstellungsgespräche, Finanzverhandlungen
  • Systemerkundung, Hypothesen und Wirklichkeitskonstruktionen, Ergänzen von Ausgeblendetem
  • Der Wert der Kunden- und Sharholderperspektive - relevante Umwelten
  • Problemdynamiken in den Lösungsversuchen des Systems – Paradoxiemanagement als Überlebensstrategie im Spannungsfeld der Systeme Familie und Unternehmen
  • Die Selbstorganisation komplexer Systeme - Rationalitäten in unterschiedlichen Typen sozialer Systeme am Beispiel von Unternehmen und Familie, feste und lose Kopplung von Akteuren und Aktionen
  • Intervisionsgruppenbildung
  • Supervision

Modul 3
  • Der Einfluss von Kultur in Organisationen
  • Systemische Strategieentwicklung als nichttriviale Steuerung
  • System. Beratung, Prozessmoderation & Projektmanagement
  • Unterschiede zwischen OE-Architektur und klassischem Projektmanagement
  • Neue Methoden der Transformation
  • Beschleunigung durch Entschleunigung
  • Supervision

Modul 4
  • Ressourcenorientiertes Change Management - Resonanz anregen und nutzen
  • Prozessarchitektur und Design: Prozessplanung und Steuerung wirksamer Veränderungen
  • Gestalten und Umsetzen von Changearchitekturen
  • Das Dilemma von Führung: Kurzfristige Ergebnisse und Präsenz versus Nachhaltigkeit
  • Krisen- und Phasenübergänge
  • Übergänge bei der Übergabe von Familienunternehmen
  • Veränderungsruinenschau
  • Supervision

Modul 5
  • Einfluss & Rolle des Organisationsentwicklers/ Selbsterfahrung
  • Rolle/ Selbstverständnis und Berufsbild Organisationsentwickler
  • Wer bin ich und wer möchte ich sein?
  • Das persönliche Kompetenzprofil Selbst(wert)konzept
  • Systemische Beratungskompetenz
  • Achtsamkeit als Haltung und Kompetenz
  • Die unbequeme „Wahrheit“ - vom Mut Unausgesprochenes anzusprechen
  • Grenzerfahrungen meistern
  • Aushalten von Komplexität
  • Supervision

Modul 6
  • Interventionen und Methoden für komplexe Systeme
  • Kultur- und Führungskulturanalysen, Projektumfeld- und Marktanalysen
  • Metaphernarbeit & Symbole
  • Großgruppenmethoden
  • Moderationsmethoden
  • Wertearbeit
  • Narrative Ansätze für Organisationen
  • Fishbowl, Feedback und Feedforward
  • Muster- und Entscheidungssucher
  • Supervision

Modul 7
  • Organisationen, Unternehmen und Rechtsträger: Die rechtliche Rahmung der Organisationsentwicklung
  • Vorstand, Geschäftsführung und Prokurist*innen: Rollenmacht aus rechtlicher Sicht
  • „Alle Räder stehen still, wenn ein starker Arm es will.“ Arbeitnehmerrechte in der Organisationsentwicklung
  • Optimierung und Restrukturierung
  • Professioneller Umgang mit Konflikten und Widerständen und spezielle Aspekte von Konflikten in Familienunternehmen
  • Umgang mit Macht, Passivität und Widerstand
  • Stabilisierung und Nachhaltigkeit
  • Umgang mit unausgesprochen und unsichtbaren Wirkkräften
  • Zusammenarbeit mit internen Personalentwicklern im OE-Prozess
  • Agilität in Organisationen
  • Supervision

 

Modul 8

  • „Beende den Prozess oder er beendet sich/dich“
  • Methoden des Abschlusses, der Auswertung und Evaluation
  • Präsentation des persönlichen OE-Profils
  • Beendigung der Ausbildung und des Gruppenprozesses
  • Zertifizierung
  • Abschied

*Die Inhalte können in Rahmen des prozessorientierten Verlaufs in der Abfolge variieren.

Die Organisation

Das Institut sys.team ist Mitglied der Systemischen Gesellschaft SG, somit entsprechen die Inhalte und Strukturen der Aufbauweiterbildung den Richtlinien der SG.

Struktur (Weiterbildungseinheit mit Lehrenden = WE / Lerneinheit ohne Lehrenden = LE  je 45 Minuten    
100 WE          Methoden und Theorie in acht Modulen mit den SG-Lehrenden
  50 WE          Supervision in sieben Modulen mit den LehrsupervisorInnen
  50 WE          Selbsterfahrung/Selbstreflexion in sieben Modulen mit SG-Lehrenden
  50 LE           nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Projektarbeit in OE Projekten
                       (mindestens zwei OE-Prozesse, davon ein Prozess mit mindestens 3 Subsystemen)
  30 LE           Intervision innerhalb der Peergroup (zwischen den Modulen)
  20 LE           Eigenarbeit, Literaturstudium
 300 WE/LE   Weiterbildungs-/Lerneinheiten insgesamt
 

 Termine        

                        1. Modul          04.02.-06.02.2020
                        2. Modul         
25.05.-27.05.2020 
                        3. Modul          11.08.-13.08.2020
                        4. Modul          07.12.-09.12.2020
                        5. Modul          29.03.-01.04.2021
                        6.
Modul          05.07.-07.07.2021
                        7. Modul          27.09.-29.09.2021
                        8. Modul          02.12.-04.12.2021
 
Dauer der Module   7 x 3 Tage und 1 x 4 Tage
Modul 1-4 und 6-8
Donnerstag      10:00 – 19.30 Uhr        10,5 UE
Freitag               9.00 – 18.30 Uhr        10,5 UE
Samstag            9.00 – 17.00 Uhr          9,0 UE          
 
Modul 5
Mittwoch          10:00 – 19.30 Uhr        10,5 UE          
Donnerstag        9.00 – 18.30 Uhr        10,5 UE
Freitag               9.00 – 18.30 Uhr        10,5 UE
Samstag            9.00 – 17.00 Uhr          9,0 UE

  

Gesamtinvestition: 4.600,00 €
Im Preis enthalten: 
7 x 3-tägige Einzelmodule: á 540,00 €
1 x 4-tägige Einzelmodul: á 720,00 € 
Einmalige Organisationsgebühr zum Modul 1 - 100,- € 
zzgl. verbindlicher Tagungspauschale s.u.
 
Leitung

Iris Schwarz, Michael Bemmann

Weitere Referenten

Prof. Dr. Dietmar Nolting, Reinhard Ramge, Susanne Busching

Lehrsupervision
Susanne Busching, Iris Schwarz

 

Tagungsort

Tagungsort 
Wiesenhaus
36093 Künzell-Dirlos / Fulda 
www.wiesenhaus.de
Die verbindliche Tagungspauschale wird direkt mit Tagungshaus abgerechnet.

 

 

Der Überblick 

Struktur (Weiterbildungseinheit mit Lehrenden = WE / Lerneinheit ohne Lehrenden = LE  je 45 Minuten       
100 WE          Methoden und Theorie in acht Modulen mit den SG-Lehrenden
  50 WE          Supervision in sieben Modulen mit den LehrsupervisorInnen
  50 WE          Selbsterfahrung/Selbstreflexion in sieben Modulen mit SG-Lehrenden
  50 LE           nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Projektarbeit in OE Projekten
                       (mindestens 2 OE-Prozesse, davon ein Prozess mit mindestens drei Subsystemen)
  30 LE           Intervision innerhalb der Peergroup (zwischen den Modulen)
  20 LE           Eigenarbeit, Literaturstudium
 300 WE/LE   Weiterbildungs-/Lerneinheiten insgesamt

 Als Voraussetzung
 
1. Weiterbildung Systemische Beratung

und/oder

2. Weiterbildung Systemisches Coaching 

und/oder

3. Weiterbildung Systemische Supervision